Programm 2017

Wie jedes Jahr beleben Frauen und Frauenorganisationen von Anfang Juni bis Mitte September den Frauenpavillon im Stadtpark St.Gallen.
Wir danken allen Veranstalterinnen für ihr Mitwirken und freuen uns, über das wiederum vielseitige Programm.
Freitagabend ist jeweils Frauenabend mit Barbetrieb ab 19 Uhr. Am Donnerstagabend sowie am Sonntag sind die Veranstaltungen offen für alle.
Das Programm wird während der Saison ergänzt.

Wir danken der Stadt St.Gallen für die Unterstützung.

Das Betriebsteam:
Andrea Hornstein, Sylvia Huber, Claudia Tobler, Nadia Veronese
Für weitere Informationen wenden Sie sich an uns per E-Mail.

Sonntag, 17. September, Saisonende

17.00 Uhr, Türöffnung und Apéro riche | 18.00 Uhr Veranstaltung
offen für alle

Gegen die allgegenwärtigen Trump-eten:

Lasst uns Frauenstimmen hören.

Die Schriftstellerin Susanna Schwager (u.a. DAS VOLLE LEBEN / FLEISCH UND BLUT) gibt den feinen Tönen eine Stimme. Sie trägt aus dem 4. und letzten Band aus ihrem «Lebens-Werk» vor, einer Bestandesaufnahme des Mensch-Seins in der Schweiz von der Jugend bis ins hohe Alter: DAS HALBE LEBEN – JUNGE FRAUEN ERZÄHLEN (Wörterseh 2017)

Die wunderbare Sängerin Nadja Zela rockt den Blues dazu.

Die beiden befreundeten Frauen sorgen für einen erhellenden Abend mit erdenschönen Liedern und Geschichten. Sie trösten und rütteln auf. Eine Erquickungsbad für Menschen jeden Alters, die in diesen verwirrenden Zeiten Herz und Hirn am rechten Fleck behalten. Und sich mit einem Abend voller Lebensgeist etwas Gutes tun.

Donnerstag, 14. September

18.30 Uhr, Türöffnung | 19.30 Uhr, Beginn der Veranstaltung
mit Imbiss
offen für alle

WOMEN IN THE DARK

Frauen schreiben ihre Erfahrungen, Geheimnisse, Ängste, Wut, Hoffnungen und Wünsche auf weisse Blusen.
Bisher wurde das Projekt in Zimbabwe, Seychellen, Mauritius, China und Indien durchgeführt. In Peking fand bereits eine Ausstellung statt, in Kalkutta im Herbst 2017 die nächste.
Fachpersonen aus Frauen- und Jugendorganisationen sind eingeladen, Blusen entgegenzunehmen, um sie an Frauen und Mädchen zu verteilen. Anwesende Frauen und Mädchen können auch Blusen vor Ort beschreiben. Eine Ausstellung in der Schweiz ist geplant.

Ein von Franziska Greber initiiertes Internationales Kunstprojekt: Projekt-Vorstellung und Lancierung in der Schweiz
womeninthedark.org

Organisatorinnen: Frauenhaus St.Gallen, Koordinationsstelle häusliche Gewalt, und Verein Freunde für Kashmir

Samstag, 9. September, Museumsnacht

18.00 bis 22.00 Uhr
Barbetrieb
offen für alle

Museumsnacht - Barbetrieb
Keine Ausstellung

Brigit Edelmann kann leider infolge eines Unfalls ihre Installation während der Museumsnacht nicht zeigen.
Das Betriebsteam wünscht der Künstlerin gute Genesung.
Der Barbetrieb ist jedoch geöffnet.
Wir freuen uns auf Besuch an der Bar.

Freitag, 8. September

19.00 Uhr, Türöffnung und arabisches Buffet

20.00 Uhr, Film, anschliessend Diskussion und gemütliches Zusammensein

Frauenabend

Wer bezahlt den Preis für unsere Kleidung?

Die Ausstellung «Fast Fashion» im Textilmuseum hat die Schattenseiten der Mode eindrücklich aufgezeigt.

Mit dem Film «THE TRUE COST» setzen wir uns auseinander mit den Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen, welche unserer Kleider herstellen. Bereits zum Internationalen Frauentag am 8. März haben wir uns mit feministischer Ökonomie beschäftigt. Mit einem feministischen Blick schauen wir nun in einen bestimmten Wirtschaftszweig und diskutieren sinnvolle alternative Möglichkeiten zum Thema Textilien.

Organisation: Politische Frauengruppe St.Gallen, www.pfg-sg.ch

Donnerstag, 07. September 2017

19 Uhr, Türöffnung | 19.30 bis 20.30 Uhr singen

Offenes Chanten

Wir singen eingängige Lieder und Chants aus verschiedenen Kulturen der Welt, ein- und mehrstimmig, ohne Noten und ohne Vorkenntnisse. Es sind alle herzlich willkommen.
Leitung: Sandra Sennhauser, www.chant-und-klang.ch

Sonntag, 3. September

16.30 Uhr, Türöffnung | 17.00 Uhr, Konzert

Las Argentinas

Reisen Sie gemeinsam mit uns in die Heimat des Tangos. Im Repertoire von Sängerin Claudia Demkura und Pianistin Analía Bongiovanni werden Tango und argentinische Folklore mit poetischen Worten und zarten Melodien besungen. Die beiden aus Argentinien stammenden Musikerinnen nehmen das Publikum mit auf eine imaginäre Reise in den Süden Lateinamerikas durch die verschiedenen Provinzen und Regionen Argentiniens. Lassen Sie sich vom Feuer und der Leidenschaft verführen.

Freitag, 1. September

19.00 Uhr Türöffnung | 21.00 Uhr Film
mit Buffet
Frauenabend

Three Generations – Filmabend

Drei Frauengenerationen leben unter einem Dach: die 16-jährige Ramona, ihre alleinziehende Mutter und die lesbische Grossmutter Dolly mit ihrer Lebenspartnerin. Ramona, die sich jetzt Ray nennt, fühlt sich im falschen Körper geboren und möchte eine Hormontherapie beginnen. Damit bringt sie den Frauenhaushalt aber ganz schön durcheinander.

«Three Generations» ist ein berührender Film zum Thema Transgender und Familie, mit wunderbaren Schauspielerinnen, allen voran Susan Sarandon als lesbische Grossmutter! Grosses Kino mit einer überzeugenden Elle Fanning in der Rolle der Ray/Ramona und einer Susan Sarandon in Hochform, die immer einen ironisch-coolen Spruch auf den Lippen hat!

Regie: Gaby Dellal
USA 2015, 88 Min.
Mit Susan Sarandon, Naomi Watts, Elle Fanning u.a.
Queere Tragikomödie mit Tiefgang und Starbesetzung!

St.Galler Premiere!

Veranstalterin: Frauen hinter der Kamera

Donnerstag, 31. August

Türöffnung, 19.00 Uhr | Film, 19.30 Uhr

Film: The Danish Girl

«The Danish Girl» ist die Geschichte eines Malerpaares. Der Mann merkt irgendwann, dass er schon immer lieber eine Fau gewesen wäre … und wir leiden bei der Verwandlung mit. Ein subtil inszenierter Film zum Thema Transgender …

Organisation: Frauenzentrale AR, frauenzentrale-ar.ch

Freitag, 25. August

geschlossen

Ausbaden und Fest des Frauenschwimmclubs auf 3Weihern

Donnerstag, 24. August

18:45 Uhr, Türöffnung | 19:15 Uhr, Auftritt

anschliessend Buffet

Poetry Slam mit Mia Ackermann

Mia Ackermann, Maturandin und 17 Jahre alt, lässt uns an diesem Abend an ihren Gedanken teilhaben. Sie schreibt über ihre Generation und das Erwachsenwerden. Ihre Texte handeln aber auch von Optimismus, sich wiederholender Geschichte und von Gleichstellung in Rechten und Pflichten für alle. Wir sind gespannt und laden herzlich ein.

Organisation: SP-Frauen St.Gallen

Donnerstag, 17. August

18.45 Uhr, Türöffnung | 19.00 Uhr, Workshop

mit Imbiss

Frauenabend

Heute schon gestreichelt?

Strokes und unser Bedürfnis nach Anerkennung

Strokes können uns nähren, bestärken, ermutigen und sie können uns auch bremsen, blockieren, verletzen.

Wie wurde ich als Frau geprägt im Geben und Annehmen von Anerkennung? Wie pflege ich heute den Umgang damit?

Ein Workshop mit Hanna Eyer, lehrende Transaktionsanalytikerin

Organisation: Feministische Juristinnen Ostschweiz

Sommeratelier

Brigit Edelmann

Infos folgen

Samstag, 22. Juli

17.30 Uhr, Türöffnung | 18.00 Uhr, Übertragung

offen für alle

Fussball-EM der Frauen

Wir übertragen das Frauenfussball-Spiel im Frauenpavillon.

Organisation: Frauenfussball-Gruppe St.Gallen

Donnerstag, 6. Juli

19.00 Uhr, Türöffnung | 19.30 Uhr Kulturprogramm

offen für alle

darüber hinausgewagt

Buchvorstellung und Lesung

Claudia Roemmel hat sich über ihr Videoprojekt «143 Wagnisse» hinausgewagt und ein Buch mit 26 Kurzgeschichten von Autorinnen und Autoren aus der Bodensee-Region herausgegeben. Es lesen und erzählen Kathrin Bolt, Aline Feichtinger, Brigitte Herrmann, Gabriele Clara Leist und Claudia Roemmel.

Organisation: www.claudiaroemmel.ch

Sonntag, 2. Juli

14.00 Uhr | Essen und Trinken aus aller Welt

offen für alle

Aida-Sommerfest

Die Schule für fremdsprachige Frauen lädt ein zum Sommerfest. Livemusik Grupo SonorO aus Kuba

Organisation: www.aidasg.ch

Freitag, 30. Juni

19.00 Uhr

mit Imbiss

Sommerbar

Gemütliches Zusammensein im Stadtpark

Donnerstag, 29. Juni

19.00 Uhr Türöffnung | 19.30 Uhr, Vortrag

mit Imbiss

offen für alle

Florence Nightingale – Pionierin der Krankenpflege und Statistik

Berühmteste Krankenschwester und ein Mythos. Doch Florence Nightingale ist mehr als das: Sie hat feministische Texte verfasst und die Statistik massgeblich weiterentwickelt. Lic. phil. Judith Thoma, Historikerin am Henry-Dunant-Museum in Heiden, redet über «The Lady with the Lamp».

Organisation: Elvira Steccanella, www.dunant-museum.ch

Freitag, 23. Juni

19.00 Uhr Türöffnung

mit Imbiss

Frauenabend

Sommerbar

Gemütliches Zusammensein im Stadtpark

Donnerstag, 22. Juni

18.30 Uhr, Spaziergang | 20.00 Uhr, Lesung

mit Imbiss

offen für alle

Göttinnen in St.Gallen

Stadtspaziergang und Lesung im Frauenpavillon

Artemis, Athene und Aphrodite: Clemens Müller führt zu ihnen und erläutert ihre kunstgeschichtlichen Aspekte. Im Frauenpavillon angekommen, stehen die matriarchalen Wurzeln der Göttinnen im Vordergrund. Ursa Krattiger und Ulrike Pittner lesen aus ihrem Buch «Ave Dea – 13 Göttinnen der griechisch-römischen Mythologie neu begegnen».

Start des Stadtspaziergangs beim Broderbrunnen (Oberer Graben 18)
Lesung im Frauenpavillon

Organisation: Christina Schlatter, www.matriarchiv.ch

Sonntag, 18. Juni

11.00 Uhr Apéro

offen für alle

Raben und andere Mütter

Sabine Wackernagel hat aus literarischen Texten eine Collage der unterschiedlichsten Frauen entworfen. Sie spielt Mütter mit all ihren Facetten, wie wir sie kennen, fürchten und lieben.

Organisation: www.wyborada.ch

Freitag, 16. Juni

19.00 Uhr mit Imbiss

Frauenabend

Sommerbar

Gemütliches Zusammensein im Stadtpark

Donnerstag, 15. Juni

19.00 Uhr Türöffnung | 19.30 Uhr Programm

anschliessend Diskussion, Buffet und kenianische Snacks

offen für alle

Vortrag mit Nelly Näf

Nelly Näf ist seit 2008 in Afrika tätig, hat 7 Jahre in Nairobi gelebt und verschiedene Projekte begleitet. Heute erzählt sie aus ihrer Zusammenarbeit mit einer lokalen NGO und den Erfahrungen mit Frauengruppen im Slum Kibera, Kleinbauerngruppen in Zentralkenia und Maasai im Rift Valle.

Organisation: Nelly Näf, freunde-kenias.ch

Freitag, 9. Juni

19.00 Uhr, Türöffnung | 20.00 Uhr, Auftritt
mit Buffet
Frauenabend

Eröffnungsfest mit Martina Hügi

Die Texte von Martina Hügi sind direkt, fahren ein und regen zum Nachdenken an. Die Slam Poetin präsentiert mutig heikle Themen auf der Bühne. Ein fulminanter und toller Start in die 22. Frauenpavillon-Saison.

martinahuegi.jimdo.com

Organisation: Betriebsteam Frauenpavillon