aktuelle Veranstaltungen 2018

Jedes Jahr beleben Frauen und Frauenorganisationen von Anfang Juni bis Mitte September den Frauenpavillon im Stadtpark St.Gallen.
Wir danken allen Veranstalterinnen für ihr Mitwirken.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an uns per E-Mail.

Dienstag, 26. Juni

19 Uhr Türöffnung / 19.30 Uhr Beginn
Konzertdauer ca. 50 Min.
offen für alle, Kollekte

Sommernacht mit Stimmenklang

Eine Gruppe von jungen Frauenstimmen aus St. Gallen präsentiert ein bunt gemischtes Programm an a cappella Liedern. Tauchen Sie ein in verschiedenste klangliche Stimmungen und lassen Sie Ihren Tag mit Liedern von Sternen, Igeln und Liebe ausklingen.

Leitung: Bernhard Bichler

www.singschule.ch

Freitag, 29. Juni

19.00 Uhr Türöffnung / 19.30 Uhr Veranstaltung
Frauenabend

Frau sein- früher und heute

Was hat sich verändert am Frau sein, früher und heute? Was macht mich aus als Frau?
Wie finde ich (wieder) zu meiner Weiblichkeit?
Der Frauenabend im gemütlichen Kreis geht diesen Fragen nach. Hier kannst du dich öffnen und ganz du selber sein. Ein Wohlfühlabend für alle Frauen mit Priska Sidler und Corina Woitsche.

Sonntag, 1. Juli

ab 14 Uhr
offen für alle

Aida-Sommerfest

Essen und Trinken aus aller Welt
Livemusik mit Sol do.
Alle sind herzlich eingeladen.

Organisation: www.aidasg.ch

während den Sommerferien

Öffnungszeiten und Infos folgen

Sommerateilier
Miriam Schöb

Miriam Schöb (*1998) ist eine Künstlerin, Zeichnerin und Slam-Poetin aus St.Gallen. Sie ist Mitglied der jungen Kunstgalerie Kunstkiosk im Kulturkonsulat. Ab diesem Herbst wird sie Kunst & Vermittlung in Luzern studieren.

Während den Sommerferien steht der Frauenpavillon einer Künstlerin zur Verfügung.

Donnerstag, 16. August

18.45 Uhr Türöffnung
19.00 Uhr Veranstaltung
mit Imbiss

Ökonomie des Sorgens und Pflegens – selbst unterversorgt?

Care-Ökonomie beschäftigt sich mit Arbeiten, bei denen die zwischenmenschliche Beziehung im Zentrum steht. Da hauptsächlich Frauen im Care-Sektor tätig sind, ist ein feministischer Blick auf dessen ökonomische Bedeutung dringend nötig.
Abend mit Tove Soiland, Historikerin (politische und feministische Theorie, Psychoanalyse und Marxismus)

Veranstalterinnen: Feministische Juristinnen Ostschweiz

Freitag, 17. August

19.00 Uhr, Türöffnung
20.00 Uhr, Veranstaltung

Heldinnenreise

In verschiedensten Mythen und Märchen werden Heldenreisen geschildert, in denen Männer zu Helden werden, oft durch Berufung und durch Bestehen verschiedener Prüfungen (Odysseus, Siegfried, König Artus, Sindbad der Seefahrer, Robin Hood, Harry Potter). Dabei gibt es eine bestimmte grundlegende Struktur: Auszug des Helden – Initiation – Rückkehr. Doch wie wird eine Frau zur Heldin? Dieses Gebiet ist noch weitgehend unerforscht. An diesem Abend werde ich anhand eines Göttinnenmythos der Sumerer Aspekte einer weiblichen Heldinnenreise aufzeigen und gleichzeitig die Brücke ins Hier und Jetzt bauen. Wer sind heutige Heldinnen? Wie werde ich selbst zur Heldin?

Organisation: Annette Spitzenberg

Donnerstag, 23. August

19 Uhr, Türöffnung | 19.30 bis 20.30 Uhr singen

Offenes Chanten

Wir singen eingängige Lieder und Chants aus verschiedenen Kulturen der Welt, ein- und mehrstimmig, ohne Noten und ohne Vorkenntnisse. Es sind alle herzlich willkommen.
Leitung: Sandra Sennhauser, www.chant-und-klang.ch

26. August

ab 10 Uhr

Infos folgen

SP-Frauen Stadt St.Gallen

Freitag, 31. August 2018

19 Uhr Türöffnung
19.30 Uhr Veranstaltung
Frauenabend

Von Tschakos und Lockenwicklern

Sammeln und Erinnern mit feministischem Blick
Iris Blum, Historikerin, stellt ihre Arbeit als Sammlungskuratorin im Museum Burg Zug vor: Wie unterscheidet sich private Sammelleidenschaft vom Sammeln für eine Institution? Was haben unsere VorgängerInnen im 19. Jahrhundert gesammelt? Was wird in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung gesammelt? Gibt es gar ein Sammeln mit feministischem Blick?
Veranstalterin: Interessengemeinschaft Frau und Museum, Marta Beéry

Sonntag, 23. September, Saisonende

Infos folgen

Patti Basler

Bühnenpoetin I Kabarettistin I Autorin Patti Basler bringt die Bodenständigkeit einer Bauerntochter von der Heu- auf die Show-Bühne.

Wir freuen uns schon jetzt auf diesen fulminanten Saisonabschluss
Das Frauenpavillon-Betriebsteam